Adresse Hauptstandort
Altriper-Straße 27-31
67065 Ludwigshafen-Mundenheim
ludwigshafen@nephrocare.com
Praxis Mundenheim
Tel.: 0621 / 529 7000
Dialyse Mundenheim
Tel.: 0621 / 529 7002
Praxis Friesenheim
Tel.: 0621 / 635 548 00
Dialyse Friesenheim
Tel.: 0621 / 635 548 02
Praxis Speyer
Tel.: 06232 / 629 338
Dialyse Speyer
Tel.: 06232 / 710 48
Praxis Böhl-Iggelheim
Tel.: 06324 / 780 092
Dialyse Böhl-Iggelheim
Tel.: 06324 / 780 092
Rheumatologische Praxis
Tel.: 0621 / 529 7000
Anfahrt

Zur Google Maps Karte

 „Hilfe, ich hab Rheuma!“

Rheumatische Erkrankungen sind für die Betroffenen oft sehr schmerzhaft und belastend. Das möchte ich durch eine angemessene Therapie gemeinsam mit Ihnen ändern.

Eine Heilung ist bei vielen rheumatischen Erkrankungen heute noch nicht möglich. Mit den uns mittlerweile in der Rheumatologie zur Verfügung stehenden Medikamenten ist es jedoch fast immer möglich, die Erkrankungsaktivität und damit Ihre Schmerzen dauerhaft und effektiv zu lindern, damit Sie weiterhin oder wieder aktiv und mit Freude am Leben teilnehmen können.

 

„Den ganzen Menschen im Blick“

Rheumatische Erkrankungen sind oft systemische Erkrankungen, d.h. dass neben den Gelenken auch andere Organe betroffen sein können. Dies setzt eine umfassende medizinische Kenntnis und eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Ärzten der unterschiedlichsten Fachrichtungen voraus. Deshalb werde ich bei Bedarf weitere radiologische oder fachärztliche Untersuchungen für Sie veranlassen, die in den allermeisten Fällen ambulant erfolgen können.

Das heißt auch, dass eine reine medikamentöse Therapie allein oft nicht ausreicht ist und zum Bespiel durch Gelenkinjektionen, Physio- oder Ergotherapie und ggf. Orthesen ergänzt wird.

 

„Gemeinsam mit Ihnen“

Die medikamentöse Therapie bei rheumatischen Erkrankungen muss nicht selten lebenslang erfolgen, wird aber je nach Verlauf immer wieder angepasst. Das setzt eine regelmäßige Überwachung voraus. Falls erforderlich können so rasch stärkere Medikamente eingesetzt werden, umgekehrt kann die Therapie auch wieder reduziert und bei manchen Erkrankungen ganz oder zeitweise beendet werden. Sie können die Therapie durch Änderungen Ihrer Lebens- und Arbeitsgewohnheiten unterstützen, indem Sie beispielsweise das Rauchen aufgeben.